25. Spieltag | TSV Perchting-Hadorf – FC Seeshaupt 9 : 1 (4:0)

Sonntag, 26.05.2019, 15:00 Uhr

Ariane Fichtl

Sportplatz Perchting, Platz 1

Rasenplatz, 200 Zuschauer


Der TSV Perchting-Hadorf kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 9:1-Erfolg davon. Der Gastgeber ging als klarer Favorit ins Spiel und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Im Hinspiel hatte der FC Seeshaupt einen Erfolg geholt und einen 4:1-Sieg zustande gebracht.

Der TSV Perchting-Hadorf legte los wie die Feuerwehr und kam vor 200 Zuschauern durch Luigi Martorana in der siebten Minute zum Führungstreffer. Rexhep Shatraj versenkte die Kugel zum 2:0 für die Mannschaft von Coach Christoph Kammerlander (22.) Für ruhige Verhältnisse sorgte Stefan Glas, als er das 3:0 für den Tabellenprimus besorgte (27.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Mohamed Ghaznawi das 4:0 nach (44.). Der TSV Perchting-Hadorf dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. In Durchgang zwei lief Thomas Andre anstelle von Sebastian Piechatzek für den FC Seeshaupt auf. Markus Herrmann (48.) und Ahmet Ar (55.) brachten den TSV Perchting-Hadorf mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Andre erzielte in der 72. Minute den Ehrentreffer für den FC Seeshaupt. Louis Leipold überwand den gegnerischen Schlussmann zum 7:1 für den TSV Perchting-Hadorf (77.). Das 8:1 für den TSV Perchting-Hadorf stellte Shatraj sicher. In der 80. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Leipold stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 9:1 für den TSV Perchting-Hadorf her (86.). Mit dem Schlusspfiff durch Ariane Fichtl fuhr der TSV Perchting-Hadorf einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Erfolgsgarant des TSV Perchting-Hadorf ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 76 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Elf Spiele ist es her, dass der TSV Perchting-Hadorf zuletzt eine Niederlage kassierte.

In der Tabelle liegt der FC Seeshaupt nach der Pleite weiter auf dem elften Rang. Im Angriff des Gastes herrscht Flaute. Erst 26-mal brachte die Elf von Trainer Ernst Hutzler den Ball im gegnerischen Tor unter. Der FC Seeshaupt bleibt die defensivschwächste Mannschaft der 221 A-Klasse 5. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim FC Seeshaupt noch ausbaufähig. Nur fünf von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert der TSV Perchting-Hadorf beim SV Wielenbach, der FC Seeshaupt empfängt zeitgleich den TSV Tutzing.

Quelle: bfv.de

(MF)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *