26. Spieltag | FC Seeshaupt – TSV Tutzing

Sonntag, 02.06.2019, 15:00 Uhr

Stefan Rießenberger

Sportplatz Seeshaupt, Platz 1

Rasenplatz, 75 Zuschauer


Zum Saisonende boten der FC Seeshaupt und der TSV Tutzing den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Im Hinspiel war der FC Seeshaupt bei der deutlichen 0:5-Pleite unter die Räder gekommen.Beim TSV Tutzing kam Lukas Beekmann für Maximilian Tanner ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (21.). Für den Führungstreffer des FC Seeshaupt zeichnete Magnus Wagner verantwortlich (23.). Der Treffer von Fabian Brückl ließ nach 31 Minuten die 75 Zuschauer neuerlich jubeln und vergrößerte den Vorsprung des Heimteams. Mit der Führung für die Elf von Trainer Ernst Hutzler ging es in die Kabine. In der Pause stellte der FC Seeshaupt personell um: Per Doppelwechsel kamen Alexander Brenner und Michael Peter auf den Platz und ersetzten Thomas Andre und Sebastian Piechatzek. Beim FC Seeshaupt ging in der 63. Minute der etatmäßige Keeper Stefan Zellmer raus, für ihn kam Markus Felkel. Beekmann witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:2 für den TSV Tutzing ein (68.). Die komfortable Halbzeitführung des FC Seeshaupt hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Andreas Ferg schoss den Ausgleich in der 78. Spielminute. Dass der FC Seeshaupt in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Peter, der in der 79. Minute zur Stelle war. Am Schluss gewann der FC Seeshaupt gegen den TSV Tutzing.Eines der größten Probleme des FC Seeshaupt in dieser Saison war die wackelige Abwehr. 65 kassierte Treffer sprechen Bände. Der FC Seeshaupt ist in dieser Spielzeit mit einem blauen Auge davongekommen. Der FC Seeshaupt schaffte mit Platz elf zwar den Klassenerhalt, insgesamt enttäuschte man jedoch. Der FC Seeshaupt verabschiedet sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen, in denen man acht Punkte einsammelte. Die Saisonausbeute des FC Seeshaupt ist mager: Die Bilanz setzt sich aus sieben Erfolgen, sieben Remis und zwölf Pleiten zusammen.Der Angriff des TSV Tutzing kam in dieser Saison nur bedingt zur Entfaltung, was die durchschnittliche Ausbeute von 43 Treffern unter Beweis stellt. Der Gast holte aus 26 Spielen 28 Zähler und rangiert somit zum Saisonabschluss auf Platz zehn. Deutlich ausbaufähig: Zu dieser Schlussfolgerung gelangen die Fans der Mannschaft von Coach Thomas Kalt. Der TSV Tutzing sammelte im Saisonverlauf gerade einmal sieben Siege, sieben Remis und zwölf Niederlagen.

Quelle: bfv.de

(MF)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *