Acht Teams kämpfen am Samstag, 18. Mai, ums Weiterkommen

Der Austragungsort für das Kreisfinale im Merkur CUP im Verbreitungsgebiet von „Weilheimer Tagblatt“ und „Penzberger Merkur“ steht fest: Es ist die Raiffeisen-Arena in Raisting. Dies ergab die Auslosung durch Spielleiter Martin Kölbl. Das Kreisfinale findet am Samstag, 18. Mai, statt. Das Turnier beginnt um 10.30 Uhr.

Der SV Raisting war bereits mehrmals Gastgeber eines Kreisfinal-Turniers im Merkur CUP. Letztmals kämpften die acht besten Teams im Kreis 9 vor drei Jahren in Raisting um die Tickets für das Bezirksfinale. Davor waren die Raistinger 2014, 2009 und 2004 Schauplatz eines Kreisfinales. Im Jahr 2006 ging auf dem Sportgelände an der Wielenbacher Straße das große Finale um den Merkur CUP über die Bühne. Damals holte sich der TSV 1860 München den Titel. Aus dem Landkreis hatte sich der FC Penzberg qualifiziert, der den siebten Platz belegte.

Für das Kreisfinale am 18. Mai haben sich in der Vorrunde in Iffeldorf (wir berichteten) insgesamt acht Mannschaften qualifiziert. In der Gruppe A spielen die SG Eberfing/Söchering, der ESV Penzberg, die SG Wielenbach/Pähl und der TSV Iffeldorf gegeneinander. In der Gruppe B treten der ASV Antdorf, der gastgebenden SV Raisting, der FC Penzberg und der FC Seeshaupt gegeneinander an. Die zwei besten Teams jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale ein. Dort ist dann Spannung garantiert, denn das Team, das ins Endspiel einzieht, ist für eines der vier Bezirksfinals qualifiziert.

Der Merkur CUP wird heuer zum 25. Mal ausgetragen und ist das weltweit größte E-Junioren-Fußballturnier seiner Art. Veranstalter sind der „Münchner Merkur“ und seine Heimatausgaben sowie der Bayerische Fußball-Verband. Unterstützt wird der Merkur CUP bei der Ausrichtung von den Premiumsponsoren ESB Energie Südbayern, CEWE, frostkrone sowie dem Ausrüster macronstore München.

Quelle: www.merkurcup.de
(MF)