15.Spieltag, 25.03.2018 : SV Wielenbach – FC Seeshaupt 3:1

Zwei Testspielerfolge plus eine gute Vorbereitung. Das roch ja beinahe nach einem gelungenen Rückrundenauftakt. Entsprechend motiviert fuhren wir also ins nicht sonderlich entfernte Wielenbach, um mit Hochdruck die Mission Klassenerhalt anzugehen. Doch schon der Beginn ließ erahnen: Einfach wird das mit Sicherheit nicht. Zwar waren wir zu Beginn etwas überlegener, aber mehr als ein Lattenknaller von Thomas Andre sprang auch nicht heraus. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit, verloren wir im Mittelfeld unnötigerweise den Ball, worauf es der Gegner schnell machte, uns auskonterte und souverän zur Führung einschob. Kurz danach hatte Andre nochmal erneut die Möglichkeit einzuschieben, aber er gegnerische Keeper hatte mehr Glück und konnte geradeso den Ausgleich verhindern. Zur Halbzeit schwor uns der Coach nochmal ein, jedoch brachte das direkt danach nicht allzu viel, denn kurz nach Wiederanpfiff erhöhte der SVW auf 2:0, nach einem Kollektivfehler unserer Abwehrreihe. Und nur paar Augenblicke kam es noch dicker, als Wielenbach noch das 3:0 erzielte, allerdings nach einem klaren Handspiel zuvor. Erst danach wachten wir nochmal auf und drängten den Gegner weit zurück in die eigene Hälfte. Allerdings sprang leider nicht mehr raus, als der 1:3 Anschlusstreffer durch Konrad Berger. Natürlich fehlte heute auch so ein bisschen das Glück, da alle Großchancen unsererseits vereitelt werden konnten. Somit mussten wir wieder einmal mit null Punkten die Heimreise antreten, wo sicherlich ein Dreier drin gewesen wäre. Trotzdem heißt es nicht aufgeben, denn bekanntlich wird erst am Ende abgerechnet! Und solange dieses Credo zählt, darf nicht der Kopf in den Sand gesteckt werden.

 

Michael Eberle

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *